P U N K T S I E B E N

Album FARBEN  +  neue Single SINKE INS BLAU

PUNKTSIEBEN aus dem Kanton Zürich   -   Sie treffen sich punktsieben

Steil nach oben, aber nicht auf ausgetretenen Pfaden: punktsieben ist experimentell, mutig, und ja: auch schön. «Sinke ins Blau» heisst die neue Single der aufstrebenden Schweizer Band, die sich jeder Schublade gekonnt verweigert. 

Sechs Musiker, sechs Stilrichtungen, hier ein Umweg und dort ein Zufall, und fertig ist die Band? Ganz so einfach ist es nicht. Und doch sind genau das die Hauptzutaten von punktsieben, gegründet im Frühling 2017. Die nicht nur im Prinzip junge Band, mit Zürich quasi als Heimat und Wurzeln aber, die bis nach Hamburg reichen, komponiert intelligente Songs ohne jeden Hauch von Beliebigkeit; deutschsprachige Songs, die in keine Schublade passen, unkonventionell sind und doch logisch, eingängig und doch gewagt. Songs von Musikern, die sich hinauslehnen. Immer weiter hinaus.

Das ergibt einen Sound, der Pop und Jazz tangiert, sich im Rock bedient und im Musical und an Filmmusik erinnert, aus der Zeit gefallen ist, nur um sich wieder der Moderne hinzugeben. Sie erzählen Geschichten, die das Leben schreibt. Kein Wunder: 35 Jahre liegen zwischen den 53 Lenzen des Bandseniors und den 18 des -juniors. Das macht stolz, schlägt Brücken, erweitert Horizonte – kurz: verschlägt auf Neue Wege.



Website: www.punktsieben.com

Videos: https://www.youtube.com/channel/UCQWPQjHrwKLuani8-kPcyzA

Hörproben: Spotify und Apple Music: https://www.punktsieben.com/musik/

Vertrieb: digital per CD Baby, iTunes usw. - physisch im Eigenvertrieb

 

punktsieben – Die Band

Vorneweg geht dabei Géraldine Messmer, die unverkennbare Leadstimme mit dem Potenzial fürs ganz Grosse. Unterstützt wird sie von Petra Scheidegger, die Stimmgabel, die mit ihrer hinreissenden Stimme auch den dunkelsten Tag erhellt; von Holger Leppin, der Bandsenior und stolze Hamburger am Saxophon; von Manuel Etter, der verträumte Gitarrist mit dem grossen Harmoniebedürfnis. Mit Domi Dettling gibt der Band ausgerechnet das Küken den Takt an den Drums vor. 
Geistiger Vater und wagemutiger Anführer ist Keyboarder, Songwriter und Produzent Bilgi Sakarya. Ob die Band existierte, hätten ihn seine Eltern mit acht Jahren nicht in den Klavierunterricht kommandiert? Nun kommandiert er: «Wir treffen uns punktsieben» hob ab und wurde kurzerhand zum Bandnamen erkoren.
Bilgi Sakarya ist es auch, der das «Project 8309», ein Förderprogramm für aufstrebende Musiker, 2014 mit seiner Tochter ins Leben rief. Suchte man nach einem Brutkasten von punktsieben, das wäre er.
Bereits die erste EP, «Farben», erschienen im August 2017, schaffte es auf Anhieb in die Rotation diverser Radiostationen in Deutschland und der Schweiz. Am 17. November 2017 releast punktsieben ihre neue Single «Sinke ins Blau». Der Song ist ein Steigerungslauf, voller Ecken, voller Kanten. Auch für ihn gibt es keine Schublade.